Mitarbeiter stellen sich vor: Andreas (Höki) Hökenschnieder

Hallo, mein Name ist Andreas Hökenschnieder.

Ich bin mit meinen 46 Jahren mittlerweile ein alter Hase in der Werbebranche.
Vornehm und adelig angefangen als Lithograf, manuell am Leuchttisch hantierend mit Positiv- und Negativ-Filmen, Rötelfarbe und viel Tesafilm, Lack und Ätze, Lochstanze, Ulanofolie, Kontaktgeräten und Entwicklungsmaschinen. Auch die Reprokamara wusste ich zu bedienen, ob mit normalem Film oder Panfilm in absoluter Dunkelheit.

Doch als dann Anfang der 90er der erste Mac angeschafft wurde, hatte das digitale Zeitalter begonnen und mich in seinen Bann gezogen. (Der Adelstitel wurde allerdings aberkannt und man nannte sich erst Druckvorlagenhersteller, dann Mediengestalter) Jobs, die man vorher noch am Leuchttisch zusammengebaut hat, nun am Rechner nachzubauen, Bilder zu retuschieren, Farbkorrekturen ohne Ätze zu erstellen.

Die digitale Medienproduktion nahm schnell mächtig Fahrt auf und es wurde so immer spannender und komplexer. Man baute erst Bilddatenbanken auf, verknüpfte diese dann mit erstellten Textdatenbanken und somit war das Databased-Publishing geboren.

In dieser turbulenten Zeit habe ich dann noch meine Fortbildung zum Medienfachwirt gemacht. Dadurch war ich nicht nur bei der technischen Umsetzung medialer Produktionen beteiligt, sondern konnte schon in der Konzeptionsphase unter Berücksichtigung organisatorischer, technischer und betriebswirtschaftlicher Zusammenhänge, Kalkulationen erstellen.

Alles in Allem arbeite Ich nun schon seit 26 Jahren für viele, unterschiedlichste Kunden aus ganz OWL und Umgebung. In den vergangenen Jahren lag mein Fokus dabei auf der Medizintechnik bei Gebr. Brasseler GmbH & Co. KG - Komet.

Seit Anfang Januar bin ich nun mit einigen ehemaligen Kollegen von Komet Dental/Gebr. Brasseler bei #amm tätig. Hier bin ich unter anderem für Bildbearbeitung (oder das Faken von Bildern), Satz, Grafik, CGI und 3D zuständig. Zurzeit bin ich gerade dabei, für einen unserer Kunden den Katalog mit einigen hundert Seiten, in diversen Sprachfassungen zu erstellen. Das alles macht mir nach wie vor unheimlich viel Spaß!

Fazit:
Für mich ist die Werbung immer noch ein spannendes Aufgabengebiet, weil sie so extrem vielfältig ist, sich an technologischen Neuentwicklungen orientiert und sich damit stetig verändert. Man lernt jeden Tag hinzu und gewinnt Einblicke in die unterschiedlichsten Unternehmens- und Tätigkeitsfelder der von mir betreuten Kunden. Bei Fragen schreiben Sie mir doch einfach: ah@amm-lemgo.de

Wir setzen Cookies ein, um Ihren Besuch auf unserer Website noch attraktiver zu gestalten. Mit (weiterer) Nutzung dieser Webseite gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies durch unsere Website zustimmen. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz