Mitarbeiter stellen sich vor: Jens Edler

Der letzte seiner Art ...

Mein Name ist Jens Edler. Mein erster Computer den ich damals besaß war ein 2/86er mit 15 MHz, wenn man auf Turbo stellte - manche mögen sich erinnern - mit monochromem Monitor und sogar Windows 3.11! Das war damals was ganz Tolles! Aber was noch viel besser war, es gab auf dem Rechner ein Grafik-Programm (nicht Paint, keine Bange) womit ich sehr viel "rumexperimentierte" und merkte, dass ich in die Richtung auch etwas beruflich machen möchte.

Durch ein erstes Praktikum in einer Werbeagentur bekam ich mehr und mehr Interesse an einem grafischen Beruf und absolvierte schließlich eine Ausbildung zum Schriftsetzer, Fachrichtung Systemtechnik, ja so hieß das noch damals in einer Druckerei. Dort bekam ich auch das technische Verständnis mit, was zu einem guten Mediengestalter - ja so heißt das jetzt - dazugehört. Hier machte ich auch die erste Bekanntschaft mit einem MAC. Ganz interessante Anekdote: Ich war der letzte noch ausgebildete Schriftsetzer im Kreis Lippe. Also der letzte seiner Art ;-). Noch im selben Jahr wurde auf den modernen Berufsnamen Mediengestalter, mit den gleichen Ausbildungsinhalten, umgestellt.

Mittlerweile blicke ich auf 17 Jahre Erfahrung im grafischen Gewerbe in Druckereien, Verlagen und der Möbelbranche zurück. Die letzten 7 Jahre sammelte ich dann noch viel Erfahrung bei einem der größten deutschen Medizintechnikspezialisten Gebr. Brasseler GmbH & Co. KG - Komet in Lemgo.

Seit dem 01.01.2017 arbeite ich nun mit weiteren ehemaligen Komet-Kollegen bei #amm in Lemgo. Hier betreue ich bevorzugt Kunden aus dem Bereich Medizintechnik, unter anderem eben auch Komet DentalKomet Medical usw. Dabei gehört neben der Gestaltung diverser Printlayouts, die Erstellung von Bildvarianten für unterschiedliche Mediensysteme (z. B. PIM-Systeme) sowie die Katalogerstellung und Optimierung zu meinen täglichen Job. Auch die moderne Bilderstellung mittels 3D-Renderings gehört hier zu meinem Aufgabengebiet. So gesehen lernt man in diesem Beruf nie aus und muss immer mit der Zeit gehen. Hält doch der Bereich 3D-Rendering und -Visualisierung immer mehr Einzug in die Gestaltung von Print- und auch Online-Medien. Darum wird es auch nie langweilig und deswegen macht mir der Beruf auch immer noch sehr viel Spaß.

Wer hätte schon gedacht, dass ein gelernter Schriftsetzer mal mit 3D-Renderings zu tun hat.

Ich besitze ein typographisches Gespür, einen hohen Qualitätsanspruch, arbeite präzise und Gewissenhaft. Das sagen zumindest meine Kolleginnen und Kollegen. Nicht umsonst habe ich intern die Spitznamen: Millimeterp. und Korintenk. inne, wenn es ums Korrekturlesen geht. ;)

Sie haben Fragen oder Anregungen, schreiben Sie mir: je@amm-lemgo.de

Wir setzen Cookies ein, um Ihren Besuch auf unserer Website noch attraktiver zu gestalten. Mit (weiterer) Nutzung dieser Webseite gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies durch unsere Website zustimmen. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz