Mitarbeiter stellen sich vor: heute Jahn Niemeyer

Mein Name ist Jahn Niemeyer und seit Juli 2021 verstärke ich die amm GmbH im Bereich der Webentwicklung. Nach meinem Studium der Informatik war ich für beinahe fünf Jahre bei einem großen Technologieunternehmen in Paderborn tätig.

Ich entwickelte dort in der Qualitätssicherung ein gutes Gespür für qualitativ hochwertige Software und war für verschiedene Bereiche verantwortlich - hoch automatisierte Prozesse, Performancetests und -analysen waren einige davon.

Schon bald merkte ich, dass mein Herz für die Softwareentwicklung schlägt und ich dort tiefer einsteigen möchte. Zudem beschränkte sich meine Berufserfahrung bisher auf große Unternehmen – mit allen Vor- und Nachteilen. Mich treibt es an, Dinge zu kreieren und zu erschaffen, und vom Ergebnis auch etwas sehen zu können. Als „kleines Zahnrad im Getriebe“ eines großen Unternehmens blieb also mein Beitrag im Endprodukt unsichtbar und ich entschied mich, voll in die Entwicklung bei einem kleinen Unternehmen einzusteigen.

So kam ich zu einem Unternehmen spezialisiert auf Reporting-Lösungen für große Serversysteme. Hier war ich u.a. maßgeblich an der (Weiter-)Entwicklung beteiligt und trug entsprechende Verantwortung – zum Teil als einziger Softwareentwickler im Haus.

Als im Dezember 2017 mein Sohn zur Welt kam, änderte sich verständlicherweise vieles. Schon vorher war meiner Frau und mir klar, dass ich einen Großteil der möglichen Elternzeit bis zum Kindergarten übernehmen werde. Das tat ich und hatte zwei wundervolle Jahre Elternzeit zusammen mit meinem kleinen Sohn. Ich bin überaus dankbar, dass mir das möglich war, und diese Zeit hat mich sicher nachhaltig geprägt.

Nach meiner Elternzeit gefiel es mir zwar weiterhin, in einem kleinen Unternehmen zu arbeiten, nur passte der Bereich einfach nicht mehr zu mir. Ich wollte mehr Abwechslung, mehr kreative Aufgaben. So bot sich an, dass amm Verstärkung suchte. Das schien mir gut zu passen, das Agenturleben versprach viel Abwechslung im eigenen Aufgabengebiet, aber auch einen weiten Blick über Tellerränder hinaus zum kreativen Wirken einer Werbeagentur. Dann ging alles sehr schnell und ja – hier bin ich nun!

Zu meinen Aufgaben hier bei amm zählt in erster Linie die Entwicklung der AllMyMedia-Plattform. Durch meine bisherigen Erfahrungen in größeren Softwareprojekten kann ich hier auch Prozesswissen zum Konfigurations- und Versionsmanagement einbringen. Weiterhin werde ich in diverse kleinere (Web-)Projekte einsteigen und dort die anderen Entwickler unterstützen und entlasten. Abwechslung ist also vorprogrammiert und ich bin gespannt, was noch auf mich zukommen wird.

Vielleicht noch ein paar Sätze zu mir, was ich in meiner Freizeit so tue. An erster Stelle steht meine Familie, insbesondere der kleine Schlumpf. Darüber hinaus bin ich Lehrer für realistische Selbstverteidigung, im genauen übe ich mich mit Leidenschaft in den Kampfkünsten Avci Wing Tsun und Escrima. Zu meinen eher technik-affinen Interessen zählt u.a. das Bauen und Fliegen von Drohnen und seit neuestem auch der 3D-Druck, was beides meine Begeisterung zum Basteln anfeuer

Wir setzen Cookies ein, um Ihren Besuch auf unserer Website noch attraktiver zu gestalten. Mit (weiterer) Nutzung dieser Webseite gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies durch unsere Website zustimmen. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz