Mitarbeiter stellen sich vor: Jana Schramm

Mein Name ist Jana Schramm und ich stürze mich in das Abenteuer, die erste Auszubildende bei amm zu sein. Auszubildende zur Mediengestalterin für Digital und Print (Fachrichtung Gestaltung und Technik), das klingt nicht nur kompliziert, sondern auch spannend.

Auf mich wird in Zukunft hier einiges zukommen. Ich soll Kreativität, einen Sinn für Ästhetik und ein Vorstellungsvermögen entwickeln. Ich werde viel am Mac arbeiten und hoffe, hier einen routinierten Umgang zu erlernen. Sorgfältig und selbstständig arbeiten, Initiative zeigen und offenbar auch ein gewisses Organisationstalent, all das wird von mir erwartet, aber dafür erhalte ich im Gegenzug die Unterstützung eines professionell, engagierten und hilfsbereiten Teams.

Laut Lehrplan lerne ich anfangs wichtigen Gestaltungsgrundlagen. Was sind Proportion, Farbe, Kontrast und Regeln der Typografie? Bin gespannt! Ich werde mit der Software in der Agentur vertraut gemacht und durchlaufe einmal alle Produktionsschritte auf dem Weg zum fertigen Medienprodukt. Mein Schwerpunkt wird aber auf der Produktion digitaler Medien liegen, u. a. Webseiten gestalten, erstellen, verwalten.

Mein erster Eindruck: hier wird viel gelacht, gleichzeitig konzentriert gearbeitet und der Begriff Team großgeschrieben. Ich fühle mich bereits gut aufgenommen. Auch wenn in der ersten Zeit viele Informationen auf mich einprasseln und ich erstmal sortieren muss, habe ich das Gefühl, von Anfang an ein Teil davon zu sein. Jeder hier scheint seine Arbeit gern zu machen – die beste Voraussetzung. :)

Ich werde hier übrigens von nun an in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen über meine Arbeit berichten, Ihr/Sie dürfen gespannt sein, ich bin es jedenfalls.

Die anstehenden Aufgaben und Veränderungen verlangen auch von uns entsprechende Anpassungen, um unsere Arbeitsleistung und Verfügbarkeit aufrecht zu erhalten. Daher haben wir schon vor einiger Zeit alle unser Hygienemaßnahmen überarbeitet und aufgerüstet, bisher mit Erfolg. Des Weiteren haben wir unsere Mitarbeitern/innen und deren Arbeitsmittel in die Lage versetzt, im Falle eines Falles auch von zu Hause weiter arbeiten zu können.

Mittlerweile haben wir nun einen großen Teil unseres Teams ins Home-Office versetzt, weitere werden -wenn notwendig- folgen. Alle unsere Mitarbeiter haben jederzeit Zugriff auf die entsprechenden notwendigen Ressourcen, die Telefone sind entsprechend umgeleitet.

Von daher können wir zusichern - wir werden weiter für Sie arbeiten können.

Wir wüschen allen weiterhin viel Gesundheit und uns allen die entsprechende Solidarität, die jetzt notwendig ist um diese Krise gemeinsam zu meistern.


Axel und Thorsten Meier


Wir setzen Cookies ein, um Ihren Besuch auf unserer Website noch attraktiver zu gestalten. Mit (weiterer) Nutzung dieser Webseite gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies durch unsere Website zustimmen. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz