Ein klasse Team, Abwechslung im Alltag und interessante Jobs.

Als Agentur bieten wir einen kompletten Service rund um den Werbeauftritt. Unsere Profis mit Qualifikation in Konzeption, Grafik-Design, Webdesign, Programmierung, SEO, CMS, Fotografie, Media, PR, Messen, Druck, CGI, 3D und Animation betreuen Freiberufler, Klein-, mittelständische und international operierende Unternehmen.

Junior Web-Entwickler (m/w/d)

Du hast gerade deine Ausbildung beendet oder möchtest als Quereinsteiger durchstarten? Dann bewirb dich jetzt!

Deine Skills:

  • Erfahrung in der Webentwicklung 
  • Typo3 Kenntnisse vom Vorteil
  • CMS-Kenntnisse wünschenswert


Deine Aufgaben:

  • Deine Hauptaufgabe ist die Programmierung von Webseiten auf HTML5-Basis
  • Das Design und die anschließende Umsetzung gehören ebenfalls zu deinen Tätigkeiten
  • Die Technische Pflege, Wartung und Weiterentwicklung bereits bestehender Webseiten gehört zu deinen täglichen Aufgaben
  • Werde Teil unseres agilen Teams und realisiere mit uns gemeinsam innovative Lösungen

amm GmbH & Co. KG
Leopoldstr. 50
32657 Lemgo
Tel: +49 52 61- 66 90 20
bewerbung@amm-lemgo.de

Praktikumsplätze

Wir müssen euch leider mitteilen, dass alle Praktikumsplätze bis Sommer 2022 vergeben sind.

Persönliche Daten
Upload
Wir verwenden die hier erhobenen Daten ausschließlich zu dem Zweck, Ihrer Bewerbung zu bearbeiten. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Soweit bei der Nutzung dieses Formulars personenbezogene Daten abgefragt werden, sind die erforderlichen Pflichtangaben in den jeweiligen Eingabemasken durch ein * (Sternchen) gekennzeichnet. Die Bewerbung erfolgt freiwillig. Diese Einwilligung kann jederzeit schriftlich oder per E-Mail 'mail@amm-lemgo.de' widerrufen werden. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Im Übrigen gilt unsere <a href="/datenschutz">Datenschutzerklärung</a>.
Bewerbung abschicken

Zurück Erstellt von Malin Arend
( Wörter)

„Und, was macht die Ausbildung?“

Sie haben garantiert von uns gehört. Ein Wörtchen hier, ein Foto oder eine Illustration dort. Sie haben ein kleines Video mit einem flackernden Adventskranz gesehen, unseren Bürohund geliked, Ihnen wurde ein Post zu unserer Kommunikationsplattform allmymedia vorgeschlagen? Jap, das waren wir. Unter anderem.

Auch, wenn wir bisher kaum auf irgendwelchen Bildern aufgetaucht sind: Wir stecken hinter vielen der Posts. Und das ist schon eine große Verantwortung. amm in den sozialen Medien zu vertreten – als Azubis, die jetzt knapp ein halbes Jahr dabei sind? Das macht uns schon ziemlich stolz. Und auch die Tatsache, dass unser Input für Verbesserungen dieser Kanäle nicht nur angehört, sondern sogar gleich umgesetzt wird.

Das hatten wir nicht unbedingt erwartet, als wir die Ausbildung begonnen haben.

 

Aber was hatten wir eigentlich erwartet?

Rückblickend tun wir uns mit der Frage etwas schwer. Sicherlich hatten wir viele Erwartungen, alles war neu und aufregend. Jetzt fühlen wir uns schon sehr angekommen, angenommen. Als wären wir schon viel länger dabei. Unsere Hoffnungen darauf, dass auch das wertgeschätzt wird, was wir bereits mitbringen, erfüllen sich. Kenntnisse über Kniffe bei der Bildbearbeitung oder Vorwissen der Webseitenprogrammierung, Erfahrungen als Texterin und Spaß am Zeichnen – wir sind hier, um zu lernen, aber es ist durchaus erlaubt und auch erwünscht, uns auch ständig selbst einzubringen.

 

Wenn uns wieder wer fragt „Und, was macht die Ausbildung?“ haben wir auf jeden Fall eine Menge zu erzählen. Manchmal müssen wir einfach innehalten und zurückblicken. Und feststellen, wie viel jetzt zum alltäglichen Geschäft gehört, wovon wir vor ein paar Monaten noch keinen Schimmer hatten. Zum Beispiel der Durchblick durch diverse Programme. Oder wie viel jetzt normal ist, was wir vorher nie aktiv wahrgenommen haben. Zum Beispiel ein allwöchentlicher Katalog, durch den man auch digital visuell richtig durchblättern kann. Auch Simples kann manchmal beeindrucken.

 

Unsere Erfolge werden gelobt, wenn wir uns freuen, freut sich das Team mit uns. Die Zeichnung von einem Hasen im Winterpulli für die Weihnachtskarte kommt so gut an, dass er sogar in groß auf einer gesamten Seite im Magazin „Bewegungsmelder“ landet. Sowas fühlt sich schon sehr cool an.

Aber auch Misserfolge sind okay. Aus Fehlern lernt man schließlich. So kann verziehen werden, dass wir plötzlich ziemlich ratlos vor der Kamera stehen, als wir die neue Mitarbeiterin fotografieren sollen. Vielleicht sind wir doch noch nicht so weit, wie wir dachten. Beim nächsten Mal klappt’s bestimmt besser. Hoffentlich. Oder halt beim übernächsten Versuch. Wir sind ja noch eine Weile da.

DAS MAGAZIN DER IHK LIPPE
STARTET AB 2022 MIT EINER NEUAUSRICHTUNG

„Wer aufhört, besser zu werden,
hat aufgehört, gut zu sein.“

- Philip Rosenthal
Anmeldung

2022 wird ein Jahr der Veränderungen – besonders für das IHK-Magazin. Dieses erscheint ab dem nächsten Jahr nur noch alle zwei Monate, dafür wird das Heft etwas „dicker“. Start ist im Februar 2022 – mit dem Titelthema „Cybercrime“.

Layout und Gestaltung werden sich wesentlich ändern. Die Inhalte werden übersichtlicher und lesefreundlicher. Es wird mehr spannende Berichte von Unternehmerinnen und Unternehmern, wirtschaftliche Hintergründe sowie Neuigkeiten der Mitgliedsfirmen geben.

Zusammen mit der IHK freuen wir uns, wenn Sie dem Magazin weiterhin die Treue halten und uns begleiten und fordern. Lassen Sie uns wissen, was Ihnen fehlt – oder was wir noch besser machen können.

Nutzen Sie weiterhin den direkten Draht zu den lippischen Entscheidern, profitieren Sie von der enormen Reichweite des Magazins im lippischen Mittelstand. Führen Sie jetzt ein informatives Gespräch mit uns und sichern Sie sich Ihre Plätze in den 6 Ausgaben in 2022.
Wir freuen uns auf Sie!

Mit den besten Grüßen aus Lemgo
Axel & Thorsten Meier

Mediadaten Jahresüberblick

Lädt...